069 - 20 30 55 46
Demenzzentrum StattHaus Offenbach / Hans und Ilse Breuer-Stiftung

WG gründen

Sie möchten eine selbstverwaltete Wohn-Pflege-Gruppe gründen?

Leitfaden

Was sind WGs

Wohn- und Lebensgemeinschaft mit alltags- und familiennahen Strukturen

Informationen

Presse

Gemeinsam leben mit Demenz

Ambulant betreute Demenz-Wohngemeinschaften

Wiesbaden, 01.03.2019.  Mit einem neuen Online-Angebot unterstützen die Hessischen Landesregierung und die Pflegekassen in Hessen künftig die Gründung von ambulant betreuten Demenz-Wohngemeinschaften. Der Aufbau-Leitfaden informiert unter www.demenz-wg-hessen.de/leitfaden.html sowohl Vertreter von Kommunen, Wohnungsbaugesellschaften und anderen Institutionen, als auch Interessierte, die sich aus persönlichem oder ehrenamtlichem Engagement heraus für die Gründung einer Wohngemeinschaft interessieren. „Demenz-WGs sind alltagsnah und familienähnlich strukturiert und damit eine wichtige alternative Wohnform für Menschen mit Demenz und ein zentraler Bestandteil einer demenzfreundlichen Kommune“, erklärt Sozial- und Integrationsminister Kai Klose.

Bereits seit 2016 unterstützt die Hessische Landesregierung und die Pflegekassen in Hessen daher die Gründung solcher Wohngemeinschaften durch die Hessische Fachstelle für selbstverwaltete ambulant betreute Wohn-Pflegegemeinschaften für Menschen mit Demenz. Die Beratungs- und Koordinierungsstelle mit Sitz im StattHaus Offenbach der Hans und Ilse Breuer-Stiftung steht insbesondere potenziellen Initiatoren und Projektträgern für Fragen rund um eine WG-Gründung und Organisation zur Verfügung.

 „Als Fachstelle ist es unsere Aufgabe, zu beraten und die Entstehung weiterer selbst verwalteter Demenz-Wohngemeinschaften zu fördern. Als Stiftung bringen wir viele Jahre Wissen und Erfahrung im Demenzbereich und insbesondere im Aufbau von Demenz-Wohngemeinschaften mit. Daher kennen wir die Sorgen und Nöte von WG-Gründern. Diese haben wir in den Leitfaden einfließen lassen“, so Maren Ewald, Leiterin der Hessischen Fachstelle. 

Als wissenschaftlicher Partner hat das Institut für Zukunftsfragen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft (IZGS) der Evangelischen Hochschule Darmstadt den Aufbau begleitet und mit einem Evaluationsverfahren sichergestellt, dass Interessenten wirklich jene Informationen erhalten, die sie benötigen.

Link zur original Meldung: https://soziales.hessen.de/presse/pressemitteilung/gemeinsam-leben-mit-demenz

 

 


Eine Pflege-WG lebt vom Engagement der Angehörigen

Interview mit StattHaus Leiterin Maren Ewald in der "Angehörige pflege", Ausgabe 4/2018

vollständigen Bericht als pdf aufrufen


Leben und leben lassen

2-seitiger Bericht in der Health & Care Management, Ausgabe 10/2018

vollständigen Bericht als pdf aufrufen


hessenreporter: Die vergessliche Wohngemeinschaft

Video der Sendung vom 29.01.2017 18:30 Uhr
"Wir sind alles freie Leute", betont Marianne und blickt selbstbewusst auf ihre Mitbewohnerinnen am großen Esstisch, sechs Frauen - die älteste ist zweiundneunzig - und ein Mann - einundsechzig. Allein war die Witwe nicht mehr klar gekommen, geisterte nachts durch die Stadt und über den Friedhof, wurde von der Polizei aufgegriffen. Schnell war klar: Diagnose Demenz.

zum Video in der ARD Mediathek


Senioren-Zeitschrift - Fachstelle für Demenz-Wohngemeinschaften

Die Nachfrage nach alternativen Wohn- und Versorgungsformen für Menschen mit Demenz steigt. Die zunehmende Popularität von Wohngemeinschaften mit kleiner Gruppengröße führt dazu, dass Angehörige immer häufiger nach freien WG-Plätzen fragen. Um den Anfragen künftig gerechter werden zu können und die Gründung von weiteren ambulanten Wohn-Pflegegruppen zu fördern, startet das Statthaus Offenbach den Aufbau einer zentralen Fachstelle für das Land Hessen.

weiterlesen


StattHaus Offenbach wird Sitz von landesweiter Fachstelle für ambulant betreute Demenz-Wohngemeinschaften

Offenbach, 1. September 2016

Dreijährige Projektförderung durch Hessisches Sozialministerium und Spitzenverband der Pflegekassen

Die Nachfrage nach alternativen Wohn- und Versorgungsformen für Menschen mit Demenz steigt. Die zunehmende Popularität von Wohngemeinschaften mit kleiner Gruppengröße führt dazu, dass Angehörige immer häufiger nach freien WG-Plätzen fragen. Um den Anfragen künftig gerechter werden zu können und die Gründung von weiteren ambulanten Wohn-Pflege-Gruppen zu fördern, startet das StattHaus Offenbach den Aufbau einer zentralen Fachstelle für das Land Hessen.

weiterlesen